Nistkästen sind perfekt, um kleine Wildtiere im Garten zu haben

Wenn Sie gerne viele freilebenden Tiere im Garte haben wollen und diese gerne aus der Nähe betrachten wollen, dann haben Sie dazu viele Möglichkeiten. Zum Beispiel wollen Vögel, Schmetterlinge, Fledermäuse und Igel mehr als gerne in unsere Gärten ziehen, wenn wir ein passendes Zuhause für sie haben. Um die Tiere in seinen Garten zu locken kann man Nistkästen aufstellen/aufhängen, welche genau zu der Tierart passen, die wir gerne in unseren Garten haben wollen. Wenn Sie gerne Schmetterlinge im Garten haben wollen, dann nimmt man einen Kasten wie man ihn für Meisen braucht, nur dass der Kasten schmale Ritzen hat anstatt dem Einflugloch, damit der Schmetterling vor Wind und Regen Schutz suchen kann. Einige Schmetterlinge überwintern auch in den Kästen. Wenn Sie lieber Fledermäuse im Garten haben wolle, brauchen Sie Kästen die das Einflugloch im Boden des Kastens haben. Eine ca. 2 cm breite Spalte reicht und der Kasten sollte hoch und freihängend an einem Baum angebracht werden, damit die Fledermäuse freien Zugang von allen Seiten haben. Das Holz in den Kästen sollte rau sein damit sich die Fledermäuse beim Schlafen gut daran festhängen können. Wenn Sie an einem Nistkasten für einen Igel interessiert sind, dann sollten Sie diesen in einem Haufen Laub aufstellen, weil Igel normalerweise dort überwintern oder tagsüber einen Unterschlupf suchen. Der Igelkasten an sich ist höher als das Einstiegsloch. Gehen Sie einfach ins Internet und suchen Sie unter Nistkästen um genau die richtigen Kästen für die Tiere zu finden, welche Sie gerne in Ihren Garten locken wollen.